Die SGA-Politik wird durch die Arbeitssicherheitsgrundsätze definiert.

Unsere Grundsatzerklärung

Die Gesundheit unserer Mitarbeiter hat oberste Priorität. Dazu zählen der Schutz vor Arbeitsunfällen, berufsbedingten Erkrankungen und sonstigen arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren sowie der Schutz der Umwelt. Alle Arbeitsplätze werden oder sind sicher und gesundheitsgerecht gestaltet. Prävention im Arbeitsschutz ist unsere Verpflichtung.

Unsere Leitlinien 

  • Kontinuierliche Verbesserung

Erhalt der Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter durch kontinuierliche Verbesserung. Durch Schulungen und Unterweisungen erreichen wir den erforderlichen Wissenstand und das Bewusstsein für Arbeitssicherheit. Die SGA-Leistung wird regelmäßig überwacht und mit Zielen unterlegt, um Potenziale zur ständigen Verbesserung des Systems zu identifizieren. 

  • Arbeitssicherheit ist Führungsaufgabe

Die Führungskräfte haben eine Vorbild-Funktion im Unternehmen. Sie führen die Gefährdungsbeurteilungen durch, erstellen die notwendigen Anweisungen und stellen die Einhaltung sicher. Die Mitarbeiter werden aktiv in die Prozesse integriert.

  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz sind integraler Bestandteil aller Betriebsabläufe und werden bereits in der Planungsphase bei Neuprojekten einbezogen. Hierbei sollen Gefahren/Risiken vermieden oder eliminiert werden.

Die Geschäftsführung stellt alle hierzu notwendigen finanziellen und technischen Mittel zur Sicherstellung der Politik und Ziele bereit. Die betroffenen Mitarbeiter werden an den Vorgängen beteiligt, notwendige Partner und Berater ggf. konsultiert.

  • Sichere Projektarbeit

Projekte werden so geplant und Mitarbeiter so eingesetzt, dass keine Gefährdung für Mitarbeiter, Kunden und Besucher besteht. Betriebsstoffe und -mittel werden vor dem Einsatz auf Gefährdungen geprüft.

  • Bindende Verpflichtungen

Die geltenden gesetzlichen Anforderungen werden ermittelt und umgesetzt.